Neuester Beitrag

25 März 2018

Zuhause vs. unterwegs und leckeres Brot mit Cranberries



Seit ich durch die Geburt unserer dritten Tochter in meinem Job im Büro pausiere, gilt es als meine erste Priorität, meiner Familie ein schönes zu Hause zu schaffen. Ich möchte, dass alle gern zu Hause sind und noch lieber heimkommen, sich wohl fühlen und sich hier entspannen können.





Dabei war es wirklich nie mein Bestreben, Hausfrau und Mutter zu werden. Viel mehr sah ich mich in einem guten Job Dinge bewegen und kreative Ideen umsetzen. Heute tue ich dies auch, und zwar daheim.

Zu unseren „zu Hause Wohlfühlfaktoren“ zählen nicht nur gemachte Betten und Ordnung im Kinderzimmer, sondern gleichermaßen Familienrituale wie z. B. gemeinsame leckere Mahlzeiten an einem großen Tisch, als auch die gegenseitige Wertschätzung. (sowie frische Blumen, Raumduft, Kerzen und Musik, weil natürlich besonders das Baby Wert drauf legt har har)









Familienrituale beginnen bereits morgens mit einem gemeinsamen Frühstück. Mein Mann und ich sind dabei ein eingespieltes Team. Ich stehe als erstes auf, um für uns alles vorzubereiten. Wenn ich schon dabei bin, richte ich parallel Lunchboxen für die, die unterwegs sind. In meiner eigenen Schulzeit flogen die ollen Stullen oft in die Tonne und man leistete sich vom Taschengeld Schokoriegel und Co. Genau das versuche ich zu vermeiden.

Wenn alle gefrühstückt haben (in der Küche das größte Chaos herrscht und ich noch immer im Pyjama bin) sitzt unser Teenie schon in der ersten Mathestunde, mein Mann bringt unserer Mittlere zum Kindergarten und das Baby und ich schmeißen uns in Schale.

Ich genieße den Moment der Ruhe sehr, wenn alle ausgeflogen sind und sich alles aufräumen lässt. Am Ende des Tages soll jeder gerne nach Hause zurückkehren, egal woher er gerade kommt.







Heldbergs hat hierzu eine wunderbare Kampagne laufen und beschreibt das Thema zu Hause so treffend:


…. Zuhause, wo du nicht nur heimkommst, sondern dich auch wirklich zuhause fühlst. Weil es dein Zuhause ist. Der Ort, der zu dir passt. Wo gelebt und gefeiert wird. Geklotzt, gekocht und gekleckert. Wo du es dir gemütlich machen kannst. Ein Ort, der Ecken und Kanten hat, wie du. Wo du deine Ruhe hast, wenn du es so willst. Oder die Gemeinschaft findest, wenn du sie suchst.“


Ich habe über Heldbergs bereits hier berichtet. Das kam bei hier so gut an, dass ich es heute gerne nochmal vorstelle, denn Heldbergs ist nicht einfach nur der Lieferant für richtig gutes Männerzeug. Besonders die Idee hinter dem Unternehmen finde ich genial:


Markante Unikate für markante Männer, unverwüstliches Material mit Aussicht auf Patina und Geschichte. Potenzielle Erbstücke, die von Generation zu Generation weitergegeben werden.
Der Gedanke daran macht mich wirklich glücklich.


Die Produkte erzählen im Zusammenspiel mit den Erlebnissen ihrer Nutzer irgendwann eine eigene Geschichte und werden zu Basis für persönliche Traditionen.

Mein Mann ist geschäftlich viel unterwegs und damit er sich dann (fast) genauso wohl fühlt wie zu Hause, bereite ich für ihn gerne schöne Lunchpakete zu. Es kommen leckere Sandwiches aus Cranberrybrot hinein oder Smoothies, selbstgemachtes Studentenfutter und Obst. Ich könnte schwören, dass er gelegentlich vor all dem Gesunden zu diversen Fastfoodketten flüchtet.


Heldbergs ist für mich die erste Adresse, wenn ich auf der Suche nach einem Geschenk für (m)einen Mann bin. So fand ich dort auch die coole Lunchbag. Sie ist eine echte Schönheit aus gewachstem Canvas. So gesehen eignet sie sich ebenfalls ideal für Teenager, um das Carepaket zwischen den Büchern und Heften zu transportieren, denn die Tasche ist wasserdicht. Aber auch auf dem Beifahrersitz eines Geschäftsmannes macht sie eine gute Figur. Jetzt stell dir doch mal vor, ein Bild von einem Kerl kommt in die Fahrzeugkontrolle und hat sein Butterbrot in einer quietsche gelben Biene-Maja-Box. Verhaftet wegen Stilbruch. Zack, drei vier Kinder wachsen ohne Vater auf.









Mein eigentliches Highlight von Heldbergs ist allerdings die große Auswahl an Midori Produkten, die der Onlineshop exklusiv für den deutschen Markt anbietet. Firmengründer Volker entdeckte die Marke auf der stetigen Suche nach richtig coolen Produkten persönlich in Japan.

Für meinen Mann suchte ich mir als Basic das Midori Traveler’s Notebook in schwarz der japanischen Manufaktur aus und schaffte mir damit viel Platz nach oben für weitere Geschenkideen. Das Notizbuch ist edel und macht zu Hause wie unterwegs einen stilvollen Eindruck und ein perfektes Gesamtbild. Midori ist ein Baukastensystem, welches etliche Möglichkeiten bietet. Kern von allem ist die hochwertige Lederhülle. Man kann Notizen oder Kalenderblätter einfügen, gerne auch beides. Entscheide zwischen kariert, liniert, blanko oder nimm einfach alle.


Vielleicht möchtest du noch einen Kalender hinzufügen? Ein Gummiband fixiert deine Unterlagen und hält alles zusammen. Es ist so geschmackvoll und dabei praktisch, dass ich überlegte es selber zu behalten. Den Inhalt kann man sammeln oder austauschen. Die Lederhülle bleibt und erhält damit über die Jahre eine eigene, persönliche und vor allem echte Patina. Ich sehe schon meine Töchter, wie sie sich in 30 Jahren darum batteln, wer das gute Stück haben darf.


Im Übrigen ist das Notebook nicht nur eine Sache für echte Kerle, sondern auf jeden Fall auch ein hochwertiges Geschenk für eine Frau und etwas, was bleibt. Geliefert wird das edle Stück in festem Karton und weißem Leinenbeutel. You had me at hello.


Ich bin durch meine Recherche für diesen Beitrag und durch meinen persönlichen Eindruck, den ich mir verschaffen konnte, ein überzeugter Midori Fan geworden.

Wer sich selbst ein Bild machen möchte, kann sich hier das passende Video anschauen: klick hier

Passend dazu habe ich den Messing Gel Roller  vom Qualitätslabel Kaweco ausgesucht. Der Designklassiker wird in echter Handarbeit in Nürnberg hergestellt. Die hochwertige Verarbeitung macht das raffinierte Taschenschreibgerät aus und ist aus meiner Sicht etwas für echte Kerle.







Möchtest du also einem Menschen etwas ganz besonderes schenken, dann schau dich doch mal hier um. Auf jeden Fall bist du für den nächsten Geburtstag gewappnet. Es handelt sich hierbei nicht um schnell geshoppte coole Teile, sondern um nachhaltige, hochwertige Produkte, die Geschichte erzählen. Heldbergs Produkte setzen Patina und erwarten, dass man sie einst, in vielen vielen Jahren weitervererbt

Midori Traveler´s Notebook schwarz (auch in camel und braun)

Midori Zubehör zum Beispiel hier und hier

Kaweco Gelroller Messing hier

Lunchbag aus gewachsten Canvas hier

Emaille Becher Set „What´s the story?” hier


Alles von Heldbergs*


Zwei Bechersets verlose ich gerade auf Instagram. Mach schnell mit, und zwar hier.

Das Brot habe ich inzwischen mit sowohl mit Nüssen als auch mit Cranberries gebacken. Probiere doch unbedingt beides mal aus!


Cranberrybrot / Nussbrot  für die leckerste Lunchbox aller Zeiten:

300 Gramm Dinkelmehl
300 Gramm Vollkornweizenmehl
100-150 Gramm Cranberries oder Nüsse je nach Gusto
1 EL Salz
1 EL braunen Zucker
2 EL Leinsamen
1 Würfel Hefe
250 ml Wasser
250 ml Buttermilch

Wasser und Buttermilch in ein hohes Gefäß geben und die Hefe einbröseln und vollständig auflösen, 15 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen..
Die trockenen Zutaten mischen, unterkneten und langsam die Hefeflüssisgkeit dazu geben.
Eine Kastenform mit Backpapier auslegen und den Teig einfüllen
Den Teig im warmen Backofen eine weitere Stunde gehen lassen
(Backofen dafür 5 Min. auf 100 Grad anheizen, dann wieder ausschalten)

Mit folgender Backmagie habe ich die beste Erfahrung:
Backofen auf 270 Grad hochheizen und 20 Minuten
Backofen auf 200 Grad runterheizen und weitere 40 Minuten backen
Backofen auf 250 Grad nochmals 20 Minuten backen.


Zuhause ist dort, wo deine eigenen Regeln gelten. Und nicht das, was irgendjemand sonst dir sagt. Wo du den Küchenkrieger von der Leine lassen kannst und dir den (Lese-)Stoff reinziehst, der dir gefällt. Wo du anpacken und auch loslassen kannst. Im Garten tiefgrabende Selbstgespräche führen oder in der Werkstatt irgendwas zum Laufen bringen. Wo du dir deinen Kaffee kompromisslos so machst, wie es sich für dich gehört. Zuhause ist der Ort, dem du blind vertraust, und an dem du deine wertvollsten Geschichten aufbewahrst.

Mein Mann kehrt hoffentlich mit all den schönen Reisebegleitern trotzdem gerne nach Hause zurück. Was macht Euer zu Hause aus? Schreibt es mir in die Kommentare oder auf Instagram.





Herzlichst,
Kate


In freundlicher Zusammenarbeit mit Heldbergs*
Werbung*





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Kategorien

momlife

momlife
momlife

momfashion

momfashion
momfashion

mominterior

mominterior
mominterior

katebakery

katebakery
katebakery

Suche

Partner

Party Dreams

Schwedenkids

Lieblingsladen