Neuester Beitrag

02 Februar 2019

Abschlussball - we love Cinderella

enthält Werbung

Am vergangenen Wochenende durften wir Emily zum Abschlussball in ihrer Tanzschule begleiten. Die Aufregung hätte größer nicht sein können und glich ungefähr der einer Braut, aber die Ansprüche waren ja auch irgendwie identisch.





Alles drehte sich um Kleid, Schuhe (SCHUUUHHEEEEE!!!), Blumen und Frisur.

Es war unser erster Abschlussball, aber folgende heiße Tipps kann ich euch schon mal weiter geben und mir für die kommenden drei Bälle hinter die Ohren schreiben:


  • Kaufe kein "Hammer" Kleid eine Konfektionsgröße kleiner bei Ebay, nur weil das Kind ja so schlank ist und es schon irgendwie passen wird.  Einschlägige Onlineportale, die eine Rückgabe akzeptieren, bieten inzwischen wunderschöne Ballkleider an. Am besten bestellst du  ein paar zur Auswahl oder ihr verbringt einen schönen Mutter-Tochter Nachmittag in der Stadt. 
  • Setze dich rechtzeitig mit dem Gedanken auseinander, dass der Tanzpartner für die schönen Blumen eine Gegenleistung in Form eines coolen Gutscheines erwartet (wo bleibt hier das Cinderella Flair?) Da ich sehr kurzfristig von dieser neumodigen Geste erfuhr, gab es bei uns einen schnellen Onlinegutschein zum Ausdrucken. Vertraue darauf, dass die Mutter des Tanzpartners wirklich guten Geschmack beweist und dafür ein traumhaftes Sträußchen besorgt. 
  • Der Herr des Hauses sollte spätestens am Morgen des Abschlussballes mit deiner Tochter einen Tanz üben. Väter haben nämlich beim Abschlussball einen ganz großen Auftritt.  Ganz egal wie sie sich dabei anstellen, werden sie sowieso die Allerschönsten auf der Tanzfläche sein (und den Rest siehst du durch deine glasigen Augen ja doch nicht.) Die meisten Tanzschulen bieten auch extra einen Eltern Kurs an. (für die Streber)

ganz wichtiger Punkt, soll vorkommen/  hab ich gehört:

  • Dein eigenes Outfit ! Nachdem es sich wochenlang um Schuhe, Kleid um Haare deiner Tochter /Töchter gedreht hat, kann es vorkommen, dass du dein eigenes Outfit vergisst.  Mir fiel das ein, als ich Emily bei der Tanzschule abgesetzt und noch 1.5 Stunden Zeit für Styling hatte. 


An Emilys Seite stand übrigens (neben der Frisörin, 2 ihrer Schwestern und mir) auch ihre Freundin, mit der sich die Aufregung doch am allerbesten teilen ließ. Es wurde geschminkt, gepudert, gekämmt, geglättet, gekichert und gelacht. Vorfreude ist bekanntlich die schönste ;-)

Sonntags schwelgten wir in den Videos und Fotos des Abschlussballes und dazu gab es diese hübschen Cakepops in Herzform. Ein perfekter Abschluss für Emilys schönsten Abend.

Feeling like Cinderella inklusive.







Cakepop Herzen


für den Biskuit

125 Gramm Butter
80 Gramm Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
2 Eier
250 Gramm Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
125 ml Milch



für das Frosting

40 Gramm Butter
150 Gramm Creme Fraiche
110 Gramm Puderzucker
1/2 Fläschlein Butterarmoma


Schokolade zum Verzieren

Und so geht´s:

Biskuit backen
(Butter schaumig rühren, nach und nach Zutaten hinzufügen, Mehl und Backpulver einsieben, Milch hinzugeben, 40-50 Minuten bei 180 Grad Umluft backen.

Biskuit auskühlen, Ränder abschneiden, zerkrümeln.


Für das Frosting Butter und Creme Fraiche schaumig schlagen, Puderzucker und Butter Aroma hinzugeben und alles verrühren.

Nach und nach (!) mit den Kuchenkrümeln verkneten.

Aus dem Teig eine große Kugel formen und dicke Scheiben schneiden. Nun die Herzen ausstechen.
Zwischendurch am besten kalt stellen, dann in die Schokolade tauchen.






Unserer Abschlussball Sweets eigenen sich doch auch perfekt für den bevorstehenden Valentinstag, oder?





Rosefarbene Herzluftballons 
Rosegoldenes Konfetti (zweierlei)
Love-Deko
mehr zum Thema Valentinstag HIER  

Alles von PARTYDREAMS

Lakritz by Johan Bülow  (Nervennahrung für Mama oder Valentinstags-Goodie)
via Dein Lieblingsladen.




Herzlichst,
Kate


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Kategorien

momlife

momlife
momlife

momfashion

momfashion
momfashion

mominterior

mominterior
mominterior

katebakery

katebakery
katebakery

Suche

Partner

Party Dreams

Schwedenkids

Lieblingsladen