Neuester Beitrag

15 März 2019

Honigmüsli & Powerriegel






Nachdem wir das Schokomüsli von hier in allen Varianten hoch und runter gegessen haben, wurde der Wunsch nach einer neuen Kreation laut.

Ich würfelte also eines Tages aus unseren Vorräten was zusammen und heraus kam unser neuer Hype! Selbst mein Mann sowie meine Freundin Melanie, ihres Zeichens mein grösser Müsli-Fan ever, schwören auf diese neue Kombination.




Honig Müsli


500 Gramm zarte Haferflocken
100 Gramm gepoppte Quinoa
180 Gramm Sonnenblumenkerne
2 EL Sesam (oder auch Pinienkerne, was du gerade da hast)
1/2 Glas Honig (alternativ 200 Gramm Ahornsirup)
2-3  EL Zimt
4 EL Sonnenblumenöl

Alles in einer großen Salatschüssel vermengen und anschließend auf ein Backblech mit Backpapier geben. Den Backofen auf 180 Grad vorheizen .

Wenn das rohe Müsli auf dem Blech liegt, "male" ich immer mit dem Honig nochmals Schleifen über das gesamte Blech. Ich kann es schwer in Worte fassen, aber so bekommt es nochmal einen besonderen Kick. Meisten naschen wir die erste Hälfte schon direkt warm vom Blech, bevor alles im Glas landet.

Das Müsli 3x 10 Minuten im Ofen backen. Alle 10 Minuten wenden.
(Der Duft im Haus - unbezahlbar)


Wir essen es am liebsten mit Naturjoghurt und Obst, Maxi schwört auf Mangomus (pürierte Mango, superlecker) und Celia am liebsten mit einer Extraportion Honig.




Nachmittagssnack aka homemade Müsliriegel


Zutaten
siehe oben "Honigmüsli"

Die Honig-Schleifen extra großzügig auf dem Müsliblech verteilen und nach der Ofenzeit alles schön auskühlen lassen (also weniger naschen)
Nach dem Auskühlen kann man grössere Stücke aus der gesamten Masse ausbrechen und hat so absolut hitverdächtige Snacks für den Nachmittag oder die Lunchbox.

Durch den hohen Anteil an Haferflocken und Kernen sind sowohl Müsli als auch die kleinen Taler oder Riegelchen  ein wahres Kraftpaket und ideal für das Nachmittagstief.








Es ist Freitag nachmittag und augenscheinlich wird es schon wieder dunkel. Im Haus riecht es nach Müsli, denn ich habe es gerade nochmal mit den genauen Grammangaben nachgebacken, was ich sonst eher so Pi mal Daumen machen. Der Duft im Haus ist unbezahlbar. Wenn jetzt gleich Last Christmas läuft, würde es mich nicht wundern.


Der Frühling lässt also nochmal auf sich warten.
Ich hole mir deshalb (aber sonst auch) ständig frische Blumen ins Haus und backe Müsli.
Lieber Winter, wir werden schon sehen, wer den längeren Atem hat.

Herzlichst,
Kate







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

 

Kategorien

momlife

momlife
momlife

momfashion

momfashion
momfashion

mominterior

mominterior
mominterior

katebakery

katebakery
katebakery

Suche

Partner

Party Dreams

Schwedenkids

Lieblingsladen